Behandlung von Krampfadern ohne Operation

Krampfadern verdünnen die Wände, dehnen ihr Lumen aus und bilden Knoten. Alle Venen können zu Krampfadern werden, aber häufiger betrifft die Krankheit die Beine. Die Ursache hängt mit der Position des Körpers im aufrechten Zustand zusammen, was zu einem Druckanstieg auf die Venen in der unteren Körperhälfte führt. Einige Menschen haben das Unbehagen, Schmerzen in den Venen zu haben. Ohne Behandlung führt dies zu ziemlich schwierigen Problemen.

Die häufigste Behandlung für diese Krankheit ist die Venektomie. Diese Operation beinhaltet eine mechanische Dehnung der Venen, die durch Hautschnitte erweitert werden. Im Krankenhaus bieten Spezialisten auch alternative Methoden zur nicht-chirurgischen Behandlung von Krampfadern an, mit denen pathologische Veränderungen in den Beinvenen beseitigt werden können.

Frau im Krankenhaus zur Behandlung von Krampfadern

Die Ursachen von Krampfadern

Krampfadern sind eine ziemlich häufige Krankheit, und ihre Behandlung wird seit sehr langer Zeit praktiziert. In dieser Zeit konnten die Gründe für diese Pathologie zuverlässig ermittelt werden:

  • übermäßige körperliche Aktivität;
  • sitzender Lebensstil;
  • Missbrauch schlechter Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol);
  • Verletzungen, die zu Gefäßschäden führten;
  • Störungen in der Arbeit des endokrinen Systems und der Organe des Verdauungstrakts;
  • unausgewogene Ernährung;
  • Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen;
  • Übergewicht;
  • individuelle Merkmale in der Struktur des Gefäßsystems;
  • Zeit der Geburt des Kindes;
  • genetische Veranlagung.

Grundsätzlich sind die Gründe für die Entwicklung von Krampfadern bei Frauen und Männern gleich. Die Manifestation der Krankheit ist sowohl an den Beinen als auch an den Händen möglich. Krankenhausspezialisten erklären Ihnen, wie Sie Krampfadern ohne Operation heilen können.

Diagnose von Krampfadern

Sie können verstehen, dass sich die Krankheit von selbst entwickelt, da Krampfadern erkennbare Symptome aufweisen:

  • Beim Bewegen ist im Beinbereich ein Gefühl der Schwere zu spüren.
  • schmerzhafte Empfindungen in den Beinen, die auch von einem brennenden Gefühl begleitet sein können;
  • Während der Ruhephase können Krämpfe in den unteren Gliedmaßen auftreten.
  • Ödeme bilden sich nach einem anstrengenden Tag;
  • Die Ausdehnung der Venen ist visuell sichtbar.
  • das Auftreten von Knoten in den Venen;
  • Verdunkelung der Haut;
  • beim Abtasten haben die Venen eine gewundene Struktur;
  • Lethargie und Fieber können hinzugefügt werden, was auf eine Komplikation der Krankheit hinweist.

Das Vorhandensein mindestens eines der aufgeführten Symptome weist auf die Entwicklung einer schweren Pathologie hin. Eine genaue und qualifizierte Diagnose von Krampfadern kann im Krankenhaus mit modernen Geräten durchgeführt werden. Spezialisten führen eine umfassende Untersuchung durch, mit der nicht nur Krampfadern und ihr Stadium diagnostiziert, sondern auch der allgemeine Zustand des Körpers bestimmt werden kann. Die Diagnose beginnt mit einer ärztlichen Untersuchung und einer Umfrage. Nach Rücksprache verschreibt er in der Regel folgende Untersuchungen:

  • UAC;
  • Doppler-Sonographie;
  • Gefäßultraschall;
  • Biochemisches Screening.

Die Daten aus diesen Studien ermöglichen es dem Arzt, den gesamten Gefäßschaden, falls vorhanden, zu bewerten. Spezialisten verwenden auch komplexe Bioresonanzdiagnostik. Es ermöglicht Ihnen, ein möglichst vollständiges Bild des Zustands des Patienten zu erhalten und die effektivste nicht-chirurgische Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten zu verschreiben.

Methoden zur Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten ohne Operation

Nur ein integrierter Ansatz zur Behandlung von Krampfadern ohne Operation hilft, die Pathologie loszuwerden. Die Behandlung von Venen ohne Operation sollte eine vollständige Korrektur des Lebensstils umfassen:

  • Sportübung;
  • Diät;
  • Kompressionseffekt auf die betroffenen Bereiche;
  • Drogen Therapie;
  • Hausmittel;
  • Minimalinvasive Methoden.

Krankenhausärzte empfehlen, die Behandlung mit Anpassungen des Lebensstils zu beginnen, sich mehr zu bewegen, zu gehen, zu trainieren oder zu Hause zu trainieren. Laufen und Schwimmen mit geschwollenen Venen wird als sehr effektiv angesehen. Es ist auch notwendig, die übliche Ernährung zu überarbeiten. Fettige und frittierte Lebensmittel, scharfe Gewürze, kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol, Backwaren und Süßigkeiten sollten entfernt werden. Füllen Sie die Diät mit Gemüse, Obst, Fruchtgetränken, Müsli, trinken Sie sauberes Wasser. Es wird empfohlen, Meeresfrüchte zu essen: Seetang, Garnelen, Tintenfisch, Muscheln. Sie sind reich an Kupfer und es wirkt sich positiv auf den Zustand der Blutgefäße aus, stärkt sie und stellt ihre Elastizität wieder her. Es ist notwendig, eine Diät zu erstellen, damit das Abendessen spätestens 4 Stunden vor dem Schlafengehen stattfindet. Das Essen sollte in kleinen Portionen eingenommen werden. Der Ernährungsberater des Krankenhauses berechnet die erforderliche Ernährung unter Berücksichtigung aller individuellen Merkmale des Patienten.

Zum Teil wird durch Kompressionsunterwäsche entschieden, wie Venen an den Beinen ohne Operation entfernt werden können. Es übt Druck auf die Beine aus und stellt dadurch den normalen Blutfluss in den Gefäßen wieder her. Je nach Lokalisation des Prozesses werden verschiedene Kompressionsunterwäsche verwendet. Dies können Strumpfhosen, Strümpfe und Kniestrümpfe sein. Orthopädische Kleidung wird auch zur Behandlung von Krampfadern ohne Operation verwendet. Es wird in verschiedenen Klassen und Modellen angeboten, die sich in der Druckfestigkeit unterscheiden. Der Krankenhausspezialist bestimmt nach der Bestimmung des Krankheitsgrades, welche Art von Druck erforderlich ist. Solche Produkte werden auch zur Vorbeugung der Entwicklung der Krankheit empfohlen. Die Notwendigkeit, Kompressionsstrümpfe zu tragen, wird ebenfalls von einem Spezialisten bestimmt. In der Regel tragen sie es morgens, ohne aufzustehen, und ziehen es erst vor dem Schlafengehen aus.

eine Frau, die einen Spezialisten für die Behandlung von Krampfadern besucht

Wie man Krampfadern an den Beinen ohne Operation heilt

Bei der Behandlung von Beinvenen ohne Operation verwenden die Krankenhausspezialisten Medikamente aus der Gruppe der Venotoniker. Dazu gehören Medikamente wie Troxerutin, Rutosid, Escin, Natriumheparin, Diosmin. Sie werden normalerweise in Form von Cremes verwendet, können aber auch in Form von Tabletten oder Salben vorliegen. Entzündungshemmende Medikamente und Blutverdünner werden auch bei Schmerzen, lokalem Fieber und Hyperämie verschrieben. Alle oben genannten Medikamente werden ausschließlich nach Anweisung eines Arztes verwendet, da die Wahl eines Medikaments und die Dosierung von den Eigenschaften eines bestimmten Patienten und dem Grad der Vernachlässigung der Krankheit abhängen.

Das Entfernen von Venen ohne Operation beinhaltet das Schneiden der Haut und liefert ein gutes Ergebnis im Kampf gegen die Pathologie der Venen in den Beinen. Diese Methoden zur Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten ohne Operation umfassen:

  • Sklerotherapie. Bei dieser Methode wird eine spezielle Lösung, die als Sklerosierungsmittel bezeichnet wird, in das Lumen der Vene injiziert. Es verursacht Adhäsion und Entzündung des Gefäßes von innen. Das Blut wird in gesunde Venen geleitet und sklerosierte Gefäße verschwinden mit der Zeit. Krampfadern ohne Operation können mit dieser Technik bei kleinen Venen behandelt werden, die von Krampfadern betroffen sind und sich direkt unter der Haut befinden. Diese Methode verbessert das Aussehen und den Zustand des Beins erheblich. Die Schaumsklerotherapie wird bei großen Venen angewendet. Bevor das Medikament in eine Vene injiziert wird, wird es zuerst in Schaum umgewandelt. Es deckt eine große Fläche ab und ist sicher für das Lumen des Blutgefäßes. Diese Manipulation kann bei Bedarf mehrmals wiederholt werden.
  • Endovasale Laser-Obliteration. Dies impliziert die Wirkung auf die Wände von Blutgefäßen mit sehr starken Laserpulsen, unter deren Einfluss eine Koagulation der Vene auftritt. Diese Methode wird verwendet, um Besenreiser und kleine Venen zu entfernen. Das Gerät sendet die stärksten Lichtimpulse durch die Haut, sie schließen das Lumen der subkutanen Gefäße und führen zu deren Verschwinden. Das Verfahren beinhaltet keine Injektionen oder Hautschnitte. Die Technik ist für die Behandlung von Patienten mit ersten Manifestationen von Krampfadern konzipiert. In der Regel sind mehrere Sitzungen erforderlich.
  • Hochfrequenzablation. Diese Methode besteht darin, den Bereich der Vene einer Hochfrequenzstrahlung auszusetzen. Ein Drahtkatheter wird unter Ultraschallkontrolle in das Lumen des Gefäßes eingeführt, wodurch die Wirkung von Hochfrequenzenergie auf die Venenwand ermöglicht wird. Der Katheter verläuft von der Leiste bis zum Knie. Die Wand der Vene verdickt sich, erwärmt sich und blockiert das Lumen, wodurch es verschwindet. Die Ergebnisse dieses Verfahrens werden über mehrere Wochen überwacht.
  • Intravenöse Laserablation. Diese Methode ähnelt der vorherigen, verwendet jedoch anstelle von Hochfrequenzenergie Laserstrahlung. Eine Laserfaser wird in das Lumen des erweiterten Gefäßes eingeführt und schließt dessen Lumen.

Im Krankenhaus werden häufig Laser- und Hochfrequenzbehandlungen eingesetzt, um tiefe Venen mit Krampfadern zu behandeln. Sie können empfehlen, wie Krampfadern in solchen Fällen ohne Operation entfernt werden können:

  • Die Krankheit manifestiert sich mit Krämpfen und Schmerzen in den Beinen;
  • Alle bisherigen Maßnahmen sind gescheitert;
  • Entzündung der Venen;
  • Blutgerinnselbildung;
  • Die Bildung von Krampfgeschwüren;
  • Das Fettgewebe unter der Haut härtet aus.

Im Krankenhaus wird die Behandlung in der Arztpraxis unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Der Patient ist wach. Der Arzt verwendet Ultraschall, um die Vene sichtbar zu machen. Der Arzt behandelt das Bein mit einer Desinfektionslösung. Wenn der Katheter eingeführt wird, kann der Patient ein leichtes Kribbeln oder einen leichten Druck spüren, wenn das Sklerosierungsmittel injiziert wird. Wenn der Arzt Laserstrahlung verwendet, muss eine Schutzbrille getragen werden. Die Laser- oder Hochfrequenzablation ist normalerweise nicht schmerzhaft. An den Beinen werden elastische Bandagen angelegt. Sie sollen mögliche Komplikationen wie Blutungen oder Schwellungen der Beine verhindern. Es wird empfohlen, sie bis zu mehreren Tagen zu tragen. Krankenhausexperten empfehlen, körperliche Aktivität etwa 10 Tage lang zu vermeiden. Paracetamol wird zur Schmerzlinderung verschrieben. Einige Medikamente wie Aspirin sind verboten, da es den Blutgerinnungsprozess stört. Der Patient sollte die Einnahme heißer Bäder einschränken und durch eine kühle Dusche ersetzen.

Diese Verfahren sind relativ sicher und ermöglichen es Ihnen, die Frage zu beantworten, ob es möglich ist, Krampfadern ohne Operation zu heilen. Diese Verfahren bergen jedoch auch bestimmte Risiken.

Die Behandlung von Krampfadern ohne Operation ist eine sehr wirksame Methode, um diese Krankheit loszuwerden. Das Risiko von Komplikationen ist äußerst gering. Nach der Behandlung kehrt das normale Aussehen und der normale Zustand der Haut zurück. Es gibt praktisch keine Anzeichen für negative Auswirkungen. Es besteht das Risiko eines erneuten Auftretens, aber das Tragen von Kompressionsstrümpfen verringert die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens erheblich. Es ist notwendig, die Empfehlungen des behandelnden Arztes einwandfrei zu befolgen, um das Risiko eines Rückfalls zu vermeiden.

Manchmal gibt es nach der Behandlung immer noch Bereiche mit erweiterten Venen an den Beinen, die ohne Operation nicht entfernt werden können. Ob Krampfadern in diesem Fall ohne Operation behandelt werden können, antworten die Krankenhausspezialisten, die solche Interventionen anbieten können, die nicht sehr traumatisch sind und der Behandlung ohne Operation sehr ähnlich sind. Solche Behandlungen werden auch unter örtlicher Betäubung und ambulant durchgeführt. Und qualifiziertes Krankenhauspersonal wird dem Patienten alles Notwendige bieten und die bequemsten Bedingungen für die Behandlung schaffen. Bewertungen von Krampfadern ohne Operation zeugen von den hervorragenden Ergebnissen der Patienten nach einer Behandlung im Krankenhaus. Sie können einen Termin mit einem Spezialisten im Krankenhaus vereinbaren, indem Sie die 24-Stunden-Hotline anrufen.