Krampfadern sind auch zu Hause behandelbar

Arterien und Venen werden als Kanal bezeichnet, durch den das Blut im menschlichen Körper fließt. Die Arterien sind mit flüssigem, sauerstoffreichem Blut gefüllt, das vom Herzen zu den Extremitäten strömt. Seine Strömung wird durch die Schwerkraft erleichtert, und auf diese Gefäße wird kein starker Druck ausgeübt. Bei Venen ist alles viel komplizierter. Ihre Aufgabe ist es, das dicke, verschlackte Blut wieder zum Herzen zu befördern. In diesem Fall müssen Sie verhindern, dass es zurückfließt. In den Venen befinden sich dafür Klappenklappen. Sie öffnen sich nur in die gewünschte Richtung und nur dann, wenn sich der Herzmuskel zusammenzieht. Mit der Zeit werden die Venen einer solchen Belastung müde, werden unelastisch und brüchig. Die Klappen beginnen, Blut zu verlieren. Wenn Sie sich nicht rechtzeitig darum kümmern, werden Krampfadern eine Person nicht umgehen.

Die Ursachen von Krampfadern

Am häufigsten tritt dieses Problem mit Venen auf als Folge von:

  • genetische Veranlagung oder Vererbung,
  • gestörte Herzarbeit,
  • Fettleibigkeit,
  • sitzende Lebensweise
  • längeres Tragen von Gewichten,
  • Schwangerschaft und Geburt.

Natürlich gibt es viele weitere Gründe, die die Situation verschlimmern. Zum Beispiel Junk Food, Alkohol, Tabakwaren, sitzende und stehende Arbeit, starker anhaltender Husten, Verletzungen, Erkrankungen des Nervensystems und andere.

So erkennen Sie eine Gefahr

Wie die meisten Krankheiten entwickeln sich Krampfadern unmerklich und leise. Aber mit einer aufmerksamen Einstellung zur Gesundheit können Sie die ersten Manifestationen sehen. Grundsätzlich können wir die Erkrankung der Venen in den Beinen beobachten. Das Anfangsstadium sind Besenreiser an den Oberschenkeln oder Unterschenkeln. Zu diesem Zeitpunkt ist es an der Zeit, das Problem zu lösen, aber fast niemand tut es. Daher treten mit der Zeit Krämpfe, Schwellungen, Müdigkeitsgefühle und schmerzende Schmerzen in den Beinen auf. Es folgen Schwellungen einzelner Venenabschnitte, die durch Atrophie mehrerer Klappen entstehen, es bilden sich sogenannte Knoten. Die Schmerzen und Krämpfe werden schlimmer und häufiger. Schließlich ausgedehnte Beteiligung der äußeren und tiefen Venen. Die Durchblutung der Gefäße ist kardinal gestört, starke Schmerzen beim Gehen bis hin zu Hautrissen und Geschwüren.

Die Beine sind nur der Teil, den wir sehen. Aber die Krankheit betrifft nicht nur sie. Hämorrhoiden sind auch Krampfadern. Neben Darm, Magen, Gebärmutter und anderen für uns unsichtbaren inneren Organen leiden höchstwahrscheinlich auch darunter. Daher lohnt es sich, auf die ersten Symptome zu achten und zu handeln.

Methoden zum Umgang mit Krampfadern

Vor allem Prävention. Dies sind moderater Sportunterricht, richtige Ernährung und regelmäßige Selbstuntersuchung des Körpers auf das Auftreten unerwünschter Anzeichen. Wenn sich die erweiterten Venen bereits bemerkbar gemacht haben, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen. Möglicherweise müssen Sie bestimmte Medikamente einnehmen, um die Wände der Blutgefäße zu stärken oder das Blut zu verdünnen. Dies wird ihre Bewegung verbessern. Es ist auch sinnvoll, spezielle Kompressionsstrümpfe oder -strümpfe zu kaufen. Sie bauen Stress ab und helfen den Gefäßwänden, das Blut in die Venen zu drücken. In den fortgeschrittensten Fällen werden sie leider eine Operation empfehlen. Bevor man jedoch so drastische Maßnahmen ergreift, sollte man die Situation gut einschätzen.

Natürliche Ressourcen und die Erfahrung von Menschen, die eine so schwere Krankheit durchgemacht haben, haben viele positive Beispiele für die Genesung. Es ist möglich, dass sie jemand anderem helfen, zu gewinnen.

Volksrezepte gegen Krampfadern

Bei einer nicht-medikamentösen Behandlung müssen Sie Geduld und Zeit haben, die Ergebnisse sind nicht sofort sichtbar. Aber Sie sollten nicht verzweifeln und die Krankheit wird allmählich zurückgehen.

Traditionelle Methoden für den internen Gebrauch

  • Getrocknete gehackte Kalmuswurzeln 20 g mit 0, 5 l hausgemachtem Apfelwein mischen. An einem kühlen, dunklen Ort 14 Tage stehen lassen. Belastung. Trinken Sie dreimal täglich 2 Esslöffel. Halten Sie vor den Mahlzeiten eine Pause von 30 Minuten ein.
  • Machen Sie eine zerkleinerte trockene Sammlung von Pfeilen aus Schachtelhalm und Islandmoos je 50 g, Immortelle- und Rhabarberwurzeln je 30 g, Rosskastanie, Eichen- und Birkenrinde je 20 g und 10 g Himbeeren. Die resultierende Mischung ist zwei EL. Löffel und einen halben Liter kochendes Wasser verrühren und 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, dann abkühlen lassen. Trinken Sie zwei Wochen lang dreimal täglich 250 ml. Ein Monat Pause. Sie können den Kurs mehrmals wiederholen und die ersten sichtbaren Ergebnisse erscheinen nach 3 Kursen.
  • 3 Stücke Antonovka-Äpfel in 6–8 Stücke schneiden und mit einem Liter kochendem Wasser übergießen. Sie können nur emailliertes Geschirr verwenden. Wickeln Sie einen geschlossenen Topf 4 Stunden lang mit einer Baumwolldecke ein. Mahlen Sie gedünstete Äpfel mit Wasser, bestehen Sie das resultierende Püree für ein paar Stunden. Hinzufügen von Honig zum Trinken vor den Mahlzeiten und nachts, 100 ml.
  • Gehackter Knoblauch 250 g gründlich mit 350 g flüssigem frischem Honig vermischen. 5 Tage ziehen lassen. Nehmen Sie dreimal täglich 20 mg vor den Mahlzeiten ein. Wiederholen Sie den gesamten Vorgang dreimal, um den gesamten Kurs abzuschließen.
  • Wenn keine Magenprobleme auftreten, können Sie die Verwendung von Apfelessig anschließen. Sie sollten 30 Minuten vor dem Frühstück und Abendessen 10 ml Essig in ein Glas sauberes Wasser geben und 250 ml trinken.
  • Frisches Karottengrün, gründlich gehackt und eine Stunde lang in kochendem Wasser aufgegossen, hilft. Ein Esslöffel Kräuter in einem Glas kochendem Wasser. 2-3 mal täglich 200 mg trinken.
  • Trinken Sie einen Monat lang 4 mal täglich 10 Tropfen Kastanien-Tinktur mit Wodka im Verhältnis von 50 g Frucht mit Schale pro 500 ml Wodka.
  • Rezept für eine Tinktur, deren Empfang nicht von der Nahrung abhängt: Nehmen Sie Weizengraswurzeln, Ebereschen- und Arnikablüten im gleichen Verhältnis. Mischen. Eine Kunst. Ein Löffel gehackte Pflanzen sollte mit 250 ml kochendem Wasser übergossen und etwa eine halbe Stunde gedämpft werden. Trinken Sie einen Monat lang 2-3 Gläser pro Tag.
  • Brennnesselblätter 2 EL. Löffel müssen mit 250 ml kochendem Wasser übergossen werden. Eine Stunde lang darauf bestehen und dann ausdrücken. Trinken Sie dreimal täglich 60 ml. Die Tinktur wird auf diese Weise sechs Monate lang eingenommen: vier Wochen trinken, zwei Wochen ruhen.

Verschiedene Kräutergebühren

  • Bohnenschalen, Löwenzahnwurzel, Schöllkraut, Staudenknöterich, Mutterkraut, Zichorienwurzel oder -kraut, Huflattichblätter, Kamille- und Kleeblütenstände, zu gleichen Teilen genommen, mahlen und mischen. 2 EL. 500 mg kochendes Wasser über die resultierende Mischung gießen, über Nacht dämpfen. Am besten machst du das in einer Thermoskanne. Viermal täglich 50–70 mg trinken.

Nach diesen Regeln können Sie Tinkturen aus den Sammlungen anderer Heilpflanzen herstellen. Zum Beispiel:

  • Sophora- und Vogelkirschfrüchte, wilde Rosmarintriebe, Preiselbeerblätter, Kalmuswurzeln, Burnett und Bergenie, Schafgarbenkraut, Johanniskraut, Geranie und Staudenknöterich.
  • Eine weitere Sammlung von Schnur, Steinklee, Mutterkraut, Huflattich, Kalmus und Birkenknospen.
  • Sie können diese Option verwenden: Ringelblumenblütenstände, Schachtelhalm- und Knöterichkraut, Wegerichblätter, Preiselbeeren und Manschetten. Auch die Zusammensetzung der Kräuter Thymian, Agrimony, Mädesüß, Highlander, Alantwurzel, Preiselbeerblätter und Ringelblumenblüten funktioniert perfekt. Oder eine Kräutermischung aus Staudenknöterich, Schafgarbe, Shiksha, Geranien, Aronia-Früchten, Weidenwurzeln und Helmkraut.

Und es gibt viele andere Beispiele. Es ist kein Zufall, dass eine solche Vielfalt. Solche Kräuterpräparate gegen Krampfadern sollten über einen langen Zeitraum, etwa ein Jahr oder länger, eingenommen werden. Aus diesem Grund ist es für einen größeren Nutzen sehr wichtig, die Pflanzenkombination mindestens alle 2 Monate zu ändern. Darüber hinaus ist es möglich, dass einige der Kräuter bei einer bestimmten Person allergische Reaktionen hervorrufen und er eine andere Sammlung einnehmen muss.

Bei schweren Venenleiden reichen Kräutertees und Tees nicht aus. Es ist zwingend erforderlich, eine vielseitige Behandlung durchzuführen, einschließlich obligatorischer externer Verfahren.

Kräuter zur Behandlung von Krampfadern

Volkstechniken zur äußerlichen Anwendung

  • Einen Mulllappen mit Apfelessig befeuchten und auf die hervortretenden Adern auftragen. Heben Sie in diesem Fall Ihre Beine höher und legen Sie sich 30 Minuten lang mit einer Kompresse hin. Sie können Ihre Beine mit Zellophan über die Gaze wickeln und in ein Handtuch wickeln. Mach es täglich.
  • Den goldenen Schnurrbart und einen Esslöffel grüne Hopfenzapfen fein hacken, anderthalb Gläser Wasser dazugeben und 10 Minuten in einem Wasserbad einweichen. Abkühlen lassen, dann abseihen. Tragen Sie ein in Brühe getränktes Tuch 10 Minuten lang auf die wunden Stellen auf.
  • Eine Scheibe Schwarzbrot, mit Kampfer bestrichen und mit gemahlener Kastanie bestreut, ist gut zur Schmerzlinderung. Tragen Sie diese "Sandwiches" auf die Venen auf und lassen Sie sie einwirken, bis der Schmerz nachlässt.
  • Nehmen Sie einen Löffel: Honig, flüssige Waschseife, Zwiebelsaft, Ichthyolsalbe, Aloesaft und Ghee. Unter langsamem Erhitzen zum Kochen bringen. Nach dem Abkühlen auf das schmerzende Bein auftragen, mit einem Verband umwickeln und einen ganzen Tag lang nicht entfernen. Ersetzen Sie die Kompresse. Wiederholen Sie den Vorgang bis zum Ende der Salbe.
  • Nehmen Sie zu gleichen Teilen die Wurzel von Löwenzahn und Knöterich, Minze und Eukalyptusblätter, Leinsamen, Blütenstände von Ringelblume, Kamille und Klee, Steinklee und Schöllkraut. 3 EL. Esslöffel der Pulvermischung mit 100 mg heißem abgekochtem Wasser verdünnen. Bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren 5 Minuten kochen lassen. Den Herd ausschalten und 75 g geschmolzenes Schmalz in die Lösung geben, dann weitere 75 g Pflanzenöl. Gründlich mischen und kühl stellen. Großzügig auf die Venen auftragen, mit einem dünnen Tuch abdecken, Zellophan wickeln und zum Schluss mit einem Verband verbinden. Wechseln Sie die Wraps dreimal täglich.
  • Bereiten Sie frische Birken- oder Fliederblätter vor. Vor dem Zubettgehen müssen Sie Ihre Beine etwa 15 Minuten lang dämpfen, abwischen und mit Blättern bedecken, sodass die Haut vollständig bedeckt ist. Oben mit einem Verband festbinden. Sie können auch Baumwollbeutel herstellen, in die Sie mehr Blätter legen und Ihre Beine so lange platzieren, wie Sie für den Eingriff benötigen. Bleiben Sie die ganze Nacht mit solchen Kompressen.
  • Einmal alle 30 Tage können Sie einen Honigkurs machen. Tränken Sie ein Stück Leinenstoff mit Honig und Verband, ohne das Bein zu quetschen. Halten Sie die Kompresse am ersten Tag 2 Stunden lang, am zweiten - 3, am dritten - 4. Am vierten Tag über Nacht einwirken lassen.
  • Eine gängige bewährte Methode ist das Auftragen von grünen Tomatenscheiben auf die Knötchen in den Adern. Nur entfernen, wenn ein brennendes Gefühl auftritt. Spülen Sie Ihre Füße mit warmem Wasser ab. Mach es fünfmal am Tag. Die Knötchen verschwinden nach einigen Wochen.
  • Problemzonen mit einer Mischung aus Joghurt und Wermut bestreichen, gleichmäßig eingenommen, mit einem Tuch abdecken und die Beine höher legen, eine halbe Stunde stehen lassen. Mindestens einmal täglich wiederholen.
  • Oliven- und Sanddornöl plus Aloe-Saft zu gleichen Teilen einnehmen, mischen und zweimal täglich in die Haut der Beine einreiben.
  • Verschiedene Bäder funktionieren hervorragend. Auf Kräuterabkochungen, mit Zusatz von ätherischen Ölen, mit Backpulver. Normalerweise ist es nach solchen Bädern nützlich, eine Kompresse zu machen oder Ihre Füße mit einer der Salben zu schmieren und sich hinzulegen.

Wichtige Zusatzbedingungen

Bitte beachten Sie, dass es für eine vollständige und frühzeitige Heilung von Krampfadern sehr wichtig ist, die Ernährung anzupassen und die physikalische Therapie nicht zu vernachlässigen.

Nicht verzweifeln! Krampfadern sind heilbar. Probieren Sie es aus und sehen Sie.